Information

Marc Nideröst trat 1993 als kaufmännischer Lehrling bei der Treuhand- und Revisionsgesell-schaft Mattig-Suter und Partner ein und hat damit das Treuhandgeschäft von Grund auf er-lernt. Nach seinem Studium in Betriebsökonomie an der Hochschule Luzern und dem Erwerb weiterer Berufserfahrung durch die Tätigkeit bei einem international tätigen Beratungsunternehmen in Luzern und Zürich (mit Schwergewicht Mehrwertsteuerberatung) ist er im Jahr 2005 zu Mattig-Suter und Partner zurückgekehrt. Heute ist er Leiter der Sparte Steuerberatung.

Marc Nideröst spezialisierte sich in den vergangenen Jahren im Bereich des internationalen Steuerrechts und der Mehrwertsteuer), vornehmlich für regionale, nationale und internationale Unternehmungen. Steuerliche Optimierungen für Unternehmungen und Privatpersonen sind Schwerpunkte seiner gesamtheitlichen Beratungstätigkeit.

Sprachen

Deutsch, Französisch, Englisch

Regionen

Schweiz, Südosteuropa, Deutschland


0% 100%
Privat vs Geschäftlich
Profilbesuche
Profil Statistik

Die Unternehmenssteuerreform III beinhaltet die Abschaffung von Steuerprivilegien. Wir stellen den Massnahmenstrauss dieser Steuerreform in drei Teilen vor. Noch ein Monat bis zur Abstimmung über die Unternehmensste...

Seit dem 1. 1. 2016 müssen Arbeitnehmer mit einem Geschäftsfahrzeug zusätzliche steuerbare Aufrechnungen in Kauf nehmen, sofern ihr Arbeitsweg mehr als neun Kilometer beträgt. Im Rahmen der FABI-Vorlage (Bundesbesch...

In Teil 1 wurde die Übergangsregelung zur Abschaffung der kantonalen Steuerprivilegien sowie die Patentbox als Massnahme der Unternehmenssteuerreform III dargelegt. Teil 2 stellt weitere Instrumente der Unternehmenssteu...

Die 12 wichtigsten Risikopositionen der MWST, die vor einer Kontrolle geklärt und dokumentiert werden sollten.  Ziel des Steuerpflichtigen muss sein, alle aus der MWST-Kontrolle resultierenden Fragen restlos zu beantw...

Je nach Sachverhalt droht bei Unternehmensverkäufen die Gefahr der Umqualifizierung eines steuerfreien privaten Kapitalgewinns in steuerbares Arbeitseinkommen. So schön der steuerfreie private Kapitalgewinn für den V...

Geschäftsjahre, die im Kalenderjahr 2015 enden, müssen zwingend nach dem neuen Rechnungslegungsrecht abgeschlossen werden. Dies führt zu Bewertungsfragen, die auch steuerliche Auswirkungen haben können. 

Die Schweiz hat sich zusammen mit rund hundert weiteren Staaten dem Internationalen Standard über den automatischen Informationsaustausch angeschlossen. Ein effektiver Datenaustausch findet aber nur statt, wenn die Vere...

Verbindungen

Steuerberater/-in