Information

Nicolas Facincani berät und vertritt seine Klienten insbesondere im Bereich des Banken-, Gesellschafts- und Handelsrechts sowie des Wirtschaftsstrafrechts. Er führt nationale und internationale Prozesse vor staatlichen Gerichten sowie vor Schiedsgerichten. Weiter berät er Klienten bei arbeitsrechtlichen Fragestellungen und vertritt diese regelmässig in entsprechenden gerichtlichen Verfahren. Er ist zudem als Dozent an Weiterbildungsinstituten tätig.

Nicolas Facincani publiziert regelmässig in seinen Rechtsgebieten. Dabei hat unter anderem auch ein Standardlehrmittel im Arbeitsrecht für angehende Personalfachleute verfasst.

Nicolas Facincani führte vor Mitgründung von Voillat Facincani Sutter + Partner eine eigene wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Kanzlei in Zürich. Davor arbeitete er als Anwalt in zwei der grössten Wirtschaftsanwaltskanzleien der Schweiz, bei der Credit Suisse AG und an einem Zivil- und Strafgericht im Kanton Zürich. Aus dieser Zeit verfügt er über weitreichende Erfahrung in den Bereichen Mergers & Acquisitions, Private Equity, Venture Capital und Unternehmensfinanzierungen.

Sprachen

Deutsch, Französisch, Englisch

Regionen

St. Gallen, Thurgau, Zürich, Schweiz


41% 59%
Privat vs Geschäftlich
Profilbesuche
Profil Statistik

Per 1. Juli 2015 wurden neue, dem schweizerischen Recht bislang unbekannt Pflichten im Gesellschaftsrecht betreffend die Offenlegung von Beteiligungsrechten eingeführt. Diese Regelungen basieren auf dem Bundesgesetz zur...

Im Rahmen der Schaffung neuer Aktien (bei einer Gründung oder Kapitalerhöhung) sieht das Gesetz verschiedene Liberierungsmöglichkeiten vor. Klassisch ist die Barliberierung. Dabei wird im Rahmen einer Gründung oder ...

Der Personalverleih ist im schweizerischen Recht im Arbeitsvermittlungsgesetz (AVG) geregelt. Beim Personalverleih sind in jedes Arbeitsverhältnis drei Parteien involviert: der Verleiher (Arbeitgeber), der Entleiher (Ei...

Das Schweizerische Arbeitsrecht enthält verschiedene Sonderschutzvorschriften für die Beschäftigung von Schwangeren. Diese befinden sich insbesondere im Obligationenrecht sowie im Arbeitsgesetz und dessen Verordnungen...

Oft verwenden die Banken zur Besicherung von Standardgeschäften sogenannte Faustpfandverschreibungen (general deed of pledge). Im Rahmen solcher Faustpfandverschreibungen wird zugunsten der entsprechenden Bank ein Pfand...

Durch die Annahme eines Auftrages gemäss Art. 394 ff. des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) verpflichtet sich die der Beauftragte, die ihm übertragenen Geschäfte oder Dienste vertragsgemäss zu besorgen. Gemä...

Gemäss Konsumkreditgesetz (KKG) hat der Bundesrat den höchstens zulässigen Zinssatz für die unter das KKG fallenden Konsumkredite festzulegen. Dabei hat er insbesondere die von der Nationalbank ermittelten, für di...

Verbindungen

Dipl. Steuerexperte/-in

Notar/-in, Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister), Mediator/-in, Dipl. Steuerexperte/-in

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)

Notar/-in, Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister), Fachanwalt/Fachanwältin Erbrecht

Rechtsanwalt/-anwältin (eingetragen ins Anwaltsregister)