Dienstleistung: Darlehensverträge

Fachbereich: Vertragsrecht

Gebrauchsüberlassungsvertrag

Ein Darlehensvertrag ist ein schuldrechtlicher Vertrag, bei dem ein Darlehensgeber einem Darlehensnehmer Geld oder eine andere vertretbare Sache zur Nutzung überlässt. Der Gebrauch wird nur vorübergehend für die vereinbarte Zeitspanne überlassen. Der Darlehensnehmer verpflichtet sich, den geschuldeten Betrag oder eine gleichwertige Sache zurückzuzahlen.

Ein Darlehen wird auch oft als Kredit bezeichnet. Bei beiden handelt es sich um Methoden, welche der Beschaffung von Fremdkapital dienen. Kredit ist als Oberbegriff zu sehen, Darlehen eine Unterform davon. Geldanleihen über eine höhere Summe und mit einer längeren Laufzeit werden in der Regel als Darlehen bezeichnet, Kredite belaufen sich dagegen meistens auf eine geringere Summe und besitzen eine kürzere Laufzeit.

weitere Dienstleistungen