Dienstleistung: Konkubinats-, Ehe-, Erb-, Erbverzichts- und Erbteilungsverträge

Fachbereich: Vertragsrecht

Familien- und erbrechtliche Verträge

Ein Konkubinat ist eine faktische Lebensgemeinschaft, welche dauerhaft und nicht heimlich ist. Das Konkubinat wird oft als Form des Zusammenlebens gewählt, um nicht den starren Regeln der auf Dauer angelegten Ehe zu unterstehen. Dadurch fehlt allerdings auch das soziale und finanzielle Netz zugunsten des anderen Partners. Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Partner verlangt nach einer individuellen Planung, welche mit einem Konkubinatsvertrag geregelt werden kann.

Ein Ehevertrag soll die Ehe, speziell die Handhabung von Vermögensfragen im Falle einer Scheidung regeln. Dies ist notwendig, wenn man einen, vom gesetzlichen abweichenden, Güterstand festlegen will.

Der Erbvertrag ist neben dem Testament eine weitere Möglichkeit, um die gesetzliche Erbfolge individuell zu regeln. Er ist zwischen den Vertragspartnern bindend und kann nicht, wie bei einem gewöhnlichen Testament, einseitig vom zukünftigen Erblasser widerrufen werden. In der Praxis wird häufig ein Erbvertrag mit einem Ehevertrag gekoppelt, um sämtliche Rechtsfragen umfassend zu klären.

Durch einen Erbverzichtsvertrag kann ein gesetzlicher Erbe zu Lebzeiten des Erblassers auf seine Erbenstellung gänzlich verzichten, womit er als Erbe wegfällt.

Die Erbteilung ist die Liquidation der Erbengemeinschaft durch Zuweisung der Nachlassgegenstände ins Alleineigentum der Erben. Diese Teilung kann jederzeit auf das Begehren eines oder mehrerer Erben durch einen Erbteilungsvertrag erfolgen.

weitere Dienstleistungen